Coronakrise: Interview mit Sebastian Kreutz von Holocafé

Bonus-Content für zwischendurch: Olaf hat für eine in Kürze erscheinende Reportage zum Thema „Die Spielebranche im Homeoffice: Arbeiten während der Coronakrise“ ein Skype-Interview mit Sebastian Kreutz geführt. Sebastian ist Mitgründer und Geschäftsführer von Holocafé – ein spannendes Startup aus Düsseldorf, das Virtual-Reality-Cafés als Franchise-Konzept entwickelt und unter anderem auch die Spiele und die Betriebs-Software dahinter produziert.

Wir haben uns von Sebastian die Erlaubnis eingeholt, euch das Interview in voller Länge zur Verfügung stellen zu dürfen. Bitte entschuldigt die bescheidene Audioqualität – das Ganze war ein spontaner Einfall. Wir finden das Interview aber zu spannend, um es irgendwo in der Cloud vor sich hin schlummern zu lassen.

Diese Folge ist exkusiv für unsere Patreon-Unterstützer ab der 5€-Klasse verfügbar. Den Originalbeitrag findet ihr hier.

Ihr seid an weiterem Exklusiv-Content interessiert? Das volle Programm mit sämtlichen Bonusinhalten erhalten alle Unterstützer ab der 5€-Klasse. Klick: 

Unterstützer werden!