Im fünften Teil meiner “Spielejournalist”-Reihe ging es um den Berufsalltag. Dieser ist eng mit Reisen und Events verknüpft. Neben den “Pflichtterminen”, den großen Spielemessen E3 und gamescom, stehen für den Spielejournalisten noch wesentlich mehr Veranstaltungen an. Denn, wie ich in meinem früheren Beitrag schrieb, verfrachten die Publisher Journalisten “gerne und oft ins Flugzeug und veranstalten Presse-Events vor Ort bei den Entwicklern.” Dann gilt es für den Schreiberling oft zu unmöglichen Zeiten aufzustehen und nach Montreal zu fliegen, weil Ubisoft Neues zu Assassin’s Creed zu vermelden hat. Oder Sony lädt nach Paris, um Beyond: Two Souls vorzustellen. Und lässt Tecmo Koei in Tokio einen fahren, marschiert garantiert die weltweite Presse an. Okay, das war dezent übertrieben.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail