Schlagwort: survival horror

Resident Evil 7: Biohazard: Hut ab, Capcom!

Mehr Action, weniger Survival Horror, das war zuletzt die Tendenz in der Resident-Evil-Reihe. Spätestens mit Resident Evil 6 mutierte die altehrwürdige Horror-Serie zum Third-Person-Shooter – sehr zum Unmut zahlreicher Fans. Doch damit sollte laut Entwickler Capcom nun Schluss sein, der siebte Serienteil würde zu den klassischen Wurzeln zurückkehren. Haben die Japaner Wort gehalten?

Von Stephan Petersen

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Resident Evil 4 HD: Stocksteifer Actionspaß mit Spitzen-Soundtrack

Ich werde nicht versuchen, die Ereignisse von Resident Evil 4 in das verknotete Geschwulst der Horrorspiel-Saga einzuordnen – ich bin auch nur ein Mensch. Aber doch zwei Sätze zur Ausgangssituation: Der aus dem zweiten Teil der Reihe bekannte Polizist Leon Scott Kennedy ist nunmehr zu einer Art Ein-Mann-Armee ausgebildet worden. Er befindet sich zu Spielbeginn im dunklen Europa, in einem spanischen Kaff. Seine Mission ist es, ein quitschendes Schulmädchen aus den Fängen geheimnisvoller Entführer zu befreien. Das Entführungsopfer ist Ashley Graham, die Tochter des US-Präsidenten. Da muss Leo natürlich ran – und wir kommen gerne mit.

Von Stefan Wild

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Spieletests, Diskussionskultur und Wertungen: Shitstorm bei GamePro und GameStar wegen “Resident Evil”-Test

Gestern ist die Neuauflage des Survival-Horror-Klassikers Resident Evil erschienen. Ich persönlich finde sie großartig; sie ist meines Erachtens ein Remake, das sich lohnt. Weniger begeistert von dem Spiel sind die Kollegen von GamePro (Spielspaß-Wertung für die Konsolen-Versionen: 68 Prozent) und GameStar (PC-Version: 64 Prozent), deren Testberichte man hier und hier lesen kann. Soweit eigentlich nicht ungewöhnlich. Meinungen gehen nun einmal auseinander, und das ist auch gut so.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Zurück ins Herrenhaus: Resident Evil HD Remaster ist ein Remake, das sich lohnt

Ich habe am vergangenen Wochenende eine kleine Zeitreise unternommen, zurück ins Jahr 1996. Damals, ich war 19 und hatte gerade mein Abitur absolviert, erschien Resident Evil für die erste PlayStation-Konsole. Was habe ich es gefeiert! Ab morgen ist nun die HD-Remaster-Neuauflage erhältlich, meinen ausführlichen Testbericht für T-Online.de kann man hier lesen. Und ich habe den nostalgischen Ausflug in das alte Herrenhaus genauso genossen wie damals: das Spiel ist wirklich gut gealtert. Das Remake basiert übrigens auf der 2002er-Umsetzung für GameCube, die ich seinerzeit leider verpasst habe.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail