Schlagwort: Steam

Rust: Über Sinn und Unsinn der zufälligen Charakter-Generierung im Survival-Spiel

Auf den ersten Blick unterscheidet die Survival-Simulation Rust kaum etwas von ihren zahlreichen Genre-Kollegen. Der Spieler baut Werkzeuge und Waffen, zieht Behausungen hoch und setzt sich gegen zahlreiche Bedrohungen zur Wehr. Eines allerdings sticht heraus: die Charakterwahl erfolgt nach dem Zufallsprinzip und lässt sich nicht rückgängig machen. Die Begründung der Entwickler: Im echten Leben könne man sich sein Äußeres auch nicht aussuchen. Das sorgt innerhalb der Community für viel Furore – und jede Menge Grundsatzdiskussionen.

Von Eric Heinecke

Weiterlesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Dirt Rally: Im Gespräch mit Paul Coleman, Chefdesigner von Codemasters

Ich bin ein großer Fan der frühen Teile der Rallye-Simulation Colin McRae Rally. Umso mehr habe ich mich über die Veröffentlichung von Dirt Rally für den PC gefreut, das im April 2015 wie aus dem Nichts via Early Access auf Steam veröffentlicht wurde. Im Dezember ist nun die finale Version erschienen, die ich unter anderem für T-Online rezensiert habe.  Zudem ist vergangene Woche mein Artikel über die Renaissance der Dreckschleudern bei Zeit Online erschienen; außer Dirt Rally buhlen derzeit noch andere Rallye-Simulationen wie das am 29. Januar erscheinende Sébastien Loeb Rally Evo um die Gunst der Spieler. Im Zuge der Recherchen für den Zeit-Artikel habe ich mit Codemasters’ Paul Coleman, dem Chefdesigner von Dirt Rally gesprochen.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Grim Fandango Remastered: Neue alte Abenteuer im Totenreich (und ich habe einen Steam Key zu verschenken)

1998 erschien eines der letzten großen LucasArts-Adventures: Grim Fandango war trotz der zweifelhaften Steuerung — wahlweise via Tastatur oder Joystick, aber eben nicht mehr komfortabel per Maus wie bei Monkey Island und Co. — ein Kritikerliebling. Unter der Leitung von Tim Schafer entstand das erstes LucasArts-Abenteuer mit 3D-Grafik. Aztekischer Totenkult, der Film noir und Humphrey-Bogart-Streifen zählten zu den Inspirationsquellen der Entwickler.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail