Schlagwort: computerspiele

Gefühlswelten

Spieleentwickler hatten schon früh die Ambition, den Spieler durch ihre Werke emotional zu packen. Heute sind digitale Spiele als Kulturgut weitgehend etabliert und es ist beinah zum Anspruch an ein gutes Game geworden, dass es nicht nur unterhält, sondern auch berührt. Doch welche Gefühle und Affekte kann ein Spiel wirklich erzeugen, ohne das Medium zu verraten? Stefan Wild über Emotionen in virtuellen Welten.

Von Stefan Wild

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Jahrescharts 2014: Das sind die meistverkauften PC- und Videospiele

GfK Entertainment hat die meistverkauften Spiele des vergangenen Jahres ermittelt. Hier die Top 5:

1. FIFA 2015 (Electronic Arts, PlayStation 4)

2. FIFA 2015 (Electronic Arts, PlayStation 3)

3. Grand Theft Auto V (Take 2, PlayStation 4)

4. Call of Duty: Advanced Warfare (Activision Blizzard, PlayStation 4)

5. Diablo 3: Reaper of Souls (Activision Blizzard, PC)

Weitere Infos und Analysen zu den Jahrescharts gibt’s bei Gamesmarkt.

Ich meine: Naja, Fußball eben. FIFA verkauft sich immer — und gerade nach dem Weltmeistertitel der Deutschen umso besser. Ich hätte allerdings den MMO-Shooter Destiny weiter oben vermutet. Warum? Kann man in diesem Artikel lesen, den ich für Zeit Online geschrieben habe.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Jahresrückblick 2014: Meine Highlights (und die der anderen)

Das Jahr 2014 ist fast vorbei. Überall im Netz stolpert man über Jahresrückblicke; man kommt nicht an ihnen vorbei. Der Musikexpress listet die “50 besten Songs des Jahres” auf, bei Spiegel Online liest man unter anderem von den “bewegendsten Momenten der Wissenschaft 2014” sowie den “Gewinnern und Verlierern 2014”, beim Deutschlandradio gibt’s die “Filme des Jahres 2014” und Kollegen wie der geschätzte Volker Bonacker bescheren persönliche Einblicke in ihr Leben.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Ich will Barbar werden – wie meine Mama!

In nie gekannter Breite wächst derzeit eine Generation von Kindern heran, deren Mütter und Väter in ihrer Jugend begnadete Gamer waren und dies heute immer noch sind. Was bedeutet das für den Nachwuchs? Werden aus ihnen Kellerkinder oder doch medienbewusste Menschen? Manuskript einer fiktiven TV-Doku.

Ein Gastbeitrag von Thomas Mitterhuber

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Spiele im SPIEGEL

Hört, hört: Der SPIEGEL vom 13. Januar 2014 hat eine Titelstory über Videospiele. Nicht nur eine GTA-Rezension oder eine Mini-Besprechung im KulturSPIEGEL (der Beilage für Abonnenten). Nein, eine richtige, große, teils aufwendig bebilderte Cover-Geschichte. “Spielen macht klug – Warum Computerspiele besser sind als ihr Ruf” prangt da auf der Titelseite; eine junge Frau tätschelt beglückt ihr iPhone, spielt vermutlich gerade eine Runde Candy Crush, von dem im Fließtext des Öfteren die Rede ist. 

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Wie Videospiele die Welt veränderten

Da ich im Moment aufgrund vorweihnachtlicher Business-Attacken zu viel zu tun habe, um Geistreiches zu bloggen, gibt’s ein weiteres Video. Welches sich wirklich anzuschauen lohnt. Es ist die Dokumentation How Videogames Changed The World, 97 Minuten rund um Videospiele, die Gamesindustrie und digitale Kultur. Geschaffen hat sie der britische Journalist, Satiriker und Channel-4-Produzent, Charlie Brooker. 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail