Schlagwort: bloggen

Lebenszeichen und Mini-Interview mit Benedikt

Lange ist’s her, dass hier ein neuer Text erschienen ist. Die Gründe dafür sind vielfältig, haben letztlich aber vor allem etwas mit chronischem Zeitmangel und den Verpflichtungen innerhalb meiner Agentur zu tun. Ich gelobe Besserung und möchte spielejournalist.de in Zukunft  wieder verstärkt mit Inhalten füllen, aber mal schauen, ob das tatsächlich hinhaut.

Immerhin: Mein Blog hat mittlerweile seinen fünften Geburtstag gefeiert und erfreut sich trotz der arg überschaubaren Beitragsfrequenz erstaunlich hoher Zugriffszahlen (okay, das sind vermutlich alles nur Bots). Und er gehört laut Sascha von der Website only4gamers zu den, ahem, “besten deutschen Gaming-Blogs”. Aus diesem Grund hat er mich – und noch etliche andere Spiele-Blogger – interviewt. Das Ergebnis kann man hier lesen. Viel Spaß dabei.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Lebenszeichen: Ein paar Lesetipps für den Feierabend

Argh. Ich komme einfach nicht mehr zum Bloggen. Der Laden brummt, der Tag ist zu kurz,  das Leben sowieso. Es ist, wie gesagt, zum Heulen. Deshalb als kleines Lebenszeichen wenigstens ein paar schöne Lese-Links mit aktuellen Artikeln aus meiner Feder oder der meiner geschätzten plassma-Mitarbeiter. Viel Spaß beim Schmökern!

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Jetzt weiß ich endlich, woher ich das Budget für spielejournalist.de nehme!1

Das kam eben in mein E-Mail-Postfach reingeflattert. Das löst alle hier noch beschriebenen Zeit- und Budgetprobleme auf einen Schlag. Endlich kann ich spielejournalist.de so betreiben, wie ich das gerne möchte. Danke, Mr. Robert Plass-Fleßenkämper!

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Zwei Jahre spielejournalist.de: Jetzt mal nur so unter uns

*Trommelwirbel*

spielejournalist.de (früher “plassmag”) ist vor ein paar Tagen zwei Jahre alt geworden. Ich habe das Blog mehr aus einer spontanen Laune heraus aus den Weiten des WordPress- Kosmos gestampft, doch mittlerweile ist es für mich mehr als ein reines Spaßprojekt.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Noch ein Blog, muss das sein?

Im Netz tummeln sich so viele gute bis fantastische Blogs, dass es mir selbst fast schon unsinnig erscheint, ein eigenes Weblog zu starten. Superlevel, Polyneux oder Videogametourism zählen zu meinen Lieblingsseiten, ein gutes Blog ist auch das von Gunnar Lott. Um nur einige zu nennen.

Doch ich tue es — und sei es nur, weil ich WordPress für mich entdeckt habe oder mich eine vorgezogene Midlife Crisis antreibt, meine geistigen Ergüsse in die Netzwelt hinauszutippen.

Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim Lesen, Stöbern und Kommentieren.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail