Kategorie: Presse (Seite 1 von 5)

pixeltastisch #2: Aurilupa hat Entwickler Rare besucht und sticht in Sea of Thieves in See

Jubel! Freude! Lasst die Sektkorken knallen! Wie bereits angekündigt, wird auf spielejournalist.de in Zukunft deutlich mehr passieren. Die in einer feinen Koop mit der Spielejournalistin und YouTuberin Emily Schuhmann alias Aurilupa entstandene Video-Reihe geht in die nächste pixeltastische Runde – und dafür hat Emily den Kultentwickler Rare in dessen Hauptquartier in Twycross, Großbritannien besucht! (Ein Riesendank geht an dieser Stelle an die PC Games, die den Trip für eine große Reportage zu Sea of Thieves überhaupt erst ermöglicht hat.)

Die Briten haben mit dem Piraten-MMO Sea of Thieves seit gut einem Jahr ein ambitioniertes Werk für Xbox One und Windows-PC am Start. In ihrem Video erzählt Emily, was euch im gerade erschienenen Anniversary Update erwartet (jede Menge), zeigt, wie es in den Studios der Macher aussieht (total cool!) und plaudert mit dem unfassbar sympathischen Design Director Mike Chapman.

Wir wollen natürlich wissen: Wie gefällt euch unsere neue Video-Reihe? Wir freuen uns auf euer Feedback!

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

C16-Artikel für Golem.de ist jetzt online

Das hier erwähnte Essay zum C16, meinem allerersten Computer, ist nun bei Golem.de erschienen. Ich hoffe, ihr habt so viel Spaß beim Lesen, wie ich beim Schreiben hatte.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

pixeltastisch #1: Aurilupa erzählt im Video, worauf ihr euch in The Division 2 freuen könnt

Schon länger plane ich, spielejournalist.de als innovative Projekt-Plattform rund um digitale Spiele, die Spielkultur und den deutschsprachigen Spielejournalismus zu nutzen. Bislang sind die meisten Vorhaben jedoch an mangelnder Zeit (oder fehlendem Selbstantrieb) gescheitert.

Doch damit ist jetzt Schluss! Zusammen mit der wunderbaren Spielejournalistin und YouTuberin Emily Schuhmann alias Aurilupa habe ich überlegt, was man auf und mit spielejournalist.de noch so alles anstellen könnte. Und uns ist jede Menge eingefallen. Doch aller Anfang muss erstmal getan sein, deshalb starten wir jetzt einfach mal mit einem Video rund um den am 15. März 2019 erscheinenden MMO-Shooter The Division 2.

Emily hat dafür einen Presse-Event des Publishers Ubisoft in Berlin besucht, sich das Spiel angeschaut und mit den Entwicklern darüber geredet, warum das virtuelle Washington in The Division 2 so spannend ist und was das Spiel sonst noch so zu bieten hat.

Wir finden das Video ja ziemlich pixeltastisch und hoffen, dass es euch ebenso gefällt.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Buchbeitrag in “3TH1CS – Die Ethik der digitalen Zeit”

Werbung in eigener Sache: Die spielejournalist.de-Autoren Stephan und Benedikt sind mit einem Beitrag im von  iRights.Media publizierten und heute erscheinenden Buch 3TH1CS – Die Ethik der digitalen Zeit vertreten. Was sagen Computerspiele über unsere Moralvorstellungen aus? Das ist die zentrale Frage des Textes Tod, Gewalt, Sex: Die Sache mit der Moral in Spielen, der ursprünglich in der Zeitschrift PC Games erschienen ist und vom Computec-Verlag freundlicherweise zur Zweitveröffentlichung genehmigt wurde.

Doch auch abgesehen von diesem Artikel finden sich in 3TH1CS – Die Ethik der digitalen Zeit auf über 260 Seiten jede Menge spannende Beiträge, wie ein Blick ins Inhaltsverzeichnis des Buches  offenbart. Ob Pflegeroboter, autonome Fahrzeuge, persönliche Drohnen oder Datenethik – in 20 Artikeln widmen sich verschiedenste Autoren  Themen, “die Ethiker, Wissenschaftler diverser Disziplinen, Politiker und Bürger in Atem halten und von denen wir glauben, dass sie eine lebhafte Debatte verdienen”, wie es die Herausgeber Philipp Otto und Eike Gräf formulieren. Eine Leseprobe gibt es hier.

3TH1CS – Die Ethik der digitalen Zeit ist ab sofort für 29,99 Euro (inkl. 7 % USt. und zzgl. Versand) erhältlich, entweder bei iRights.Media oder bei Amazon. Wer die E-Book-Variante bevorzugt, kann diese für 9,99 Euro bei diversen Anbietern ordern (komplette Liste siehe hier).

Weitere Hintergrundinformationen zu dem durch und durch empfehlenswerten Buch findet man hier.FacebooktwittermailFacebooktwittermail

Diese (ehemaligen) Spielejournalisten starten mit ihren Podcasts auf Patreon durch

Viele langjährige Spielejournalisten sind heute als Podcaster aktiv: Während sich Branchen-Urgesteine wie Heinrich Lenhardt und Jörg Langer bei den Spieleveteranen austoben, trifft man die Ex-GameStar-Chefredakteure Gunnar Lott und Christian Schmidt beim Retro-Podcast Stay Forever an. Es gibt aber auch noch weitere arrivierte Schreiberlinge, die heute regelmäßig vor dem Mikrofon sitzen – und dabei manchmal sogar Bier trinken. Was sie eint: sie sind auf der Crowdfunding-Plattform Patreon zu finden, wo  sie um Gunst und Geld ihrer Fans buhlen. Und das teilweise mit beachtlichem Erfolg.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

WeiterlesenFacebooktwittermailFacebooktwittermail

Lasst uns mal über Let’s Plays reden…

Beginnen wir am besten mit einem Geständnis: Ich habe mich geirrt. Das ist etwas, das ich nicht sonderlich oft und schon gar nicht gerne sage. Menschen, die mich kennen, können das bezeugen. Als nämlich vor mehreren Jahren die ersten Let’s Player Aufmerksamkeit auf sich zogen, auf YouTube erst Hunderttausende und dann Millionen Views sammelten, war ich überzeugt, dass man dieses Phänomen getrost ignorieren könnte. Ähnlich wie ich das seinerzeit beim aufkommenden 3D-TV-Hype meinte.

Von Michael Förtsch

WeiterlesenFacebooktwittermailFacebooktwittermail

Quantum Break: Schönes Scheitern

Chaos trifft Technik-Showcase. Warum Remedys konzeptionell gewagter Serien-Shooter-Hybrid Quantum Break leider nicht mehr ist als die Summe seiner einzelnen Teile…

Von Herrmann Asien

WeiterlesenFacebooktwittermailFacebooktwittermail

R.I.P. Video Games: spielejournalist.de gedenkt dem 15. “Todestag” des Spielemagazins

Am 7. Februar 2001 wurde mit der Video Games die damals dienstälteste deutsche Videospielzeitschrift eingestellt. spielejournalist.de-Autor Sebastian Essner wirft einen persönlichen Blick auf sein damaliges Lieblingsmagazin zurück und lässt Mitglieder der finalen Redaktionstruppe zu Wort kommen.

Von Sebastian Essner

WeiterlesenFacebooktwittermailFacebooktwittermail

ZDF-Dokumentation “Killerspiele” / Trailer zur Neuauflage von Doom

Wer’s noch nicht mitbekommen hat: Am 6. Februar strahlt ZDFinfo um 23.10 Uhr den ersten Teil der dreiteiligen Dokumentation “Killerspiele” vom WASD-Herausgeber Christian Schiffer aus. Teil 1 trägt den Titel “Der Streit beginnt” und kann dann auch in der ZDF Mediathek  angeschaut werden. Und auch davor widmet sich das Abendprogramm ab 21 Uhr ausführlich dem Thema Videospiele. Einen Überblick gibt’s auf Valentinas Blog.

Wenn ihr euch vorab über die Sendung informieren möchtet: Die Kollegen von Spiegel OnlineWIRED und (Update!) Zeit Online haben bereits ausführliche Besprechungen der Doku veröffentlicht. Ich bin nun noch mehr auf “Killerspiele” gespannt, auch wenn der plakative Titel erstmal tierisch nervt.

Apropos Killerspiele (und weil’s so schön passt): Der Trailer zur am 13. Mai 2016 für PC, PS4 und Xbox One erscheinenden Neuauflage des Shooter-Klassikers Doom ist da. Schönes Wochenende!

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

“Management Buyout”: Stefan Marcinek verlässt Kalypso Media

Hui, das ist eben in mein E-Mail-Postfach reingeschneit:

Worms, 05. Januar 2016

Die Kalypso Media Group teilt mit, dass Stefan Marcinek, Mitgründer und Mitgesellschafter des Publishers, das Unternehmen zum Jahreswechsel verlassen und seine Tätigkeiten als Geschäftsführer niedergelegt hat. Sämtliche Anteile von Stefan Marcinek wurden vollständig, im Rahmen eines Management Buyout, von Simon Hellwig, ebenfalls Gründer und Gesellschafter der Gruppe, übernommen. 

Simon Hellwig ist somit ab sofort alleiniger geschäftsführender Gesellschafter der Kalypso. 

Die Kaufleute gründeten das Unternehmen gemeinsam im Jahr 2006 und bauten es erfolgreich zu einen international agierenden Publisher für Unterhaltungssoftware aus.

WeiterlesenFacebooktwittermailFacebooktwittermail

« Ältere Beiträge