Kategorie: Best of spielejournalist.de (Seite 1 von 4)

Thimbleweed Park: Interview mit Ron Gilbert und Boris Schneider-Johne zum neuen Retro-Adventure

Mit Thimbleweed Park erscheint dieser Tage ein neues Point’n’Click-Adventure in der Tradition der LucasArts-Meisterwerke der 80er und 90er Jahre. Ganz klar, wer früher Spiele wie  Maniac Mansion, The Secret of Monkey Island oder Zak McKracken geliebt hat, wird auch das neue Werk von Spieledesigner Ron Gilbert verschlingen. spielejournalist.de hat den Adventure-Altmeister zu seinem Retro-Abenteuer befragt und lässt auch den Ex-Spielejournalisten Boris Schneider-Johne zu Wort gekommen, der die deutsche Übersetzung von Thimbleweed Park übernommen hat.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Zwei Schritte vor, einer zurück: 6 Spiele, die ursprünglich ganz anders konzipiert waren

Die Entwicklung eines Spiels ist fast nie ein gerader Weg. Mal geht es schneller, mal langsamer voran. Oftmals biegen die Entwickler links oder rechts ab, bisweilen legen sie sogar den Rückwärtsgang ein. So mancher Top-Titel war ursprünglich völlig anders geplant – sowohl in Bezug auf das Setting als auch das Gameplay. spielejournalist.de blickt auf einige dieser Spiele zurück.

Von Stephan Petersen und Michael Förtsch

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

No Man’s Sky: Warum die Kritik an Hello Games eigentlich ungerecht ist

No Man’s Sky ist ein großartiges Videospiel und ein Symbol dafür, welche Evolutionssprünge das Medium noch vollführen kann. Eine Welt von 18.446.744.073.709.551.616 Planeten, die alle einer mathematischen Formel entspringen? Jeder davon einzigartig und mit ebenso aus einer Gleichung hervorgegangenen Tieren bevölkert? Das ist schon sagenhaft. Das eigentliche Spiel hat jedoch so manchen, der seit der Ankündigung voller Vorfreude wartete, enttäuscht. Viele eigentlich sogar. Hinter dem Hype und den in No Man’s Sky hineinfantasierten Erwartungen und Visionen verbirgt sich nämlich ein recht bodenständiges und auf bekannten Mechaniken basiertes Survival-Erlebnis. Recht sperrig und arbeitsintensiv ist No Man’s Sky damit. Das ist etwas, das nicht dem entspricht, was sich Abertausende vorstellten. Hello Games, der kleine Entwickler aus dem britischen Guildford, kassiert daher nun viel Kritik und sogar Drohungen. Denn: Das Team und allem voran Studio-Gründer Sean Murray hätten über das Spiel gelogen, wissentlich zu viel versprochen und die Fans bewusst hinters Licht geführt.

Von Michael Förtsch

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Was mache ich hier eigentlich?

Ein stimmungsschwankender Text zur Hassliebe des Autors für Videospiele. Diese zeitfressenden, sinnlosen Kunstwerke!

Von Stefan Wild

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

An der Fleischtheke der Moral: Einmal virtuelle Schlachtplatte, bitte!

Schweinerippe, Schweineleber, Lammkotelett. Kasseler Kamm und Kasseler Braten, Rinderhack. Jahr über Jahr stehe ich an der Fleischtheke und überlege, wann ich mich endlich traue, in die Auslage zu kotzen. Noch besser: Ins Gesicht des feisten Metzgers, der Fleischereifachverkäuferin und allen weiteren Handlangern der unmoralischen Lebensvernichtungs- und Tiermörderindustrie…

Von Herrmann Asien

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

R.I.P. Video Games: spielejournalist.de gedenkt dem 15. “Todestag” des Spielemagazins

Am 7. Februar 2001 wurde mit der Video Games die damals dienstälteste deutsche Videospielzeitschrift eingestellt. spielejournalist.de-Autor Sebastian Essner wirft einen persönlichen Blick auf sein damaliges Lieblingsmagazin zurück und lässt Mitglieder der finalen Redaktionstruppe zu Wort kommen.

Von Sebastian Essner

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Out of the Closet – Into the Mainstream!

“Herrmann, bist du da?”

Es klopft an meiner Zimmertür. Panisch versuche ich zeitgleich meinen Browserverlauf zu löschen, die Hose hochzuziehen und vorauseilend zur Tür zu hechten.

“Moment noch!”

Als mir dabei der Controller aus dem Schoß und auf den Boden fällt, fällt auf: Ich habe ja gar nicht masturbiert. Ich wurde beim Gaming gestört…

Von Herrmann Asien

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Ready Player One: Mein Gott, es ist voller Sterne!

Ich bin ein Kind der 80er Jahre. Zumindest bin ich in diesem Jahrzehnt geboren und kann von mir behaupten, einen sehr wichtigen und prägenden Teil meiner Kindheit darin zugebracht zu haben. Bei Freunden und Bekannten hatte ich bei einer Runde Pac-Man und Berzerk das erste Mal am Joystick eines Atari 2600 gerüttelt und auf einem C64 das Schloss Wolfenstein erkundet. Wirklich geprägt haben mich die 80er Jahre aber erst in ihrer Folgedekade. Nämlich als die Mauer gefallen war und eine wahrer Tsunami von Pop-, Geek- und Nerdkultur über das wiedervereinigte Deutschland hereinbrach – und ich einen Amiga 2000 und dann einen 486er-PC mein Eigen nennen konnte, die mich vieles nachholen ließen. Entsprechend wohlig nostalgisch und herrlich vertraut fühlte es sich an, als ich dieser Tage noch einmal Ready Player One von Ernest Cline zu lesen begann.

Von Michael Förtsch

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Tomb Raider: Die Entzauberung der Lara Croft

Erinnert sich noch wer an Lara Croft? Nein, ich meine nicht diesen jammernden Teenager mit der multiplen Persönlichkeit, der in einem Moment zitternd und wimmernd am Lagerfeuer sitzt und im nächsten mit der Spitzhacke auf Menschenjagd geht. Ich meine die elegante Britin aus den Neunzigern. Was ist aus der eigentlich geworden?

Von Eric Heinecke

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

„Herrmanns Perle will nicht mehr“ oder „Wo die Liebe aufhört“

Vor nicht allzu langer Zeit war ich mit meiner neuen Perle umgezogen. Ixxy und ich sind noch nicht so lang ein Paar gewesen, sie war meine erste Freundin der neuesten Generation. Vor drei Monaten hatte ich sie auf dem Basar entdeckt und gedacht: jetzt oder nie! Wir machten uns schöne erste Wochen, wirklich schöne. Die Master Chief Collection hatten wir gemeinsam durchgespielt, es war ein Trip durch Memory-Lane. Und wir bauten gemeinsam ein Haus in Minecraft, sie blieb daheim und machte Feuer, ich ging jagen, und an manchen Tagen machten wir es auch anders herum. Ich bin da ja nicht so. Doch bald schon bekam unsere frische neue Beziehung Risse…

Von Herrmann Asien

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
ältere Beiträge