Weihnachtsurlaub machen für Selbstständige in zehn Schritten (Edition 2016)

So kommt man als Selbstständiger zu seinem wohlverdienten Urlaub.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

1. E-Mail-Autoresponder einrichten mit konkretem Datum, bis wann man im Urlaub ist. 

2. Berufliche E-Mails bis zum in 1. genannten Datum NICHT beantworten. Und am besten auch nicht checken.

3. Auf Facebook, Twitter & Co. verkünden, dass man im Urlaub ist und NICHT arbeitet.

4. Kurzfristige Last-Minute-Kundenanfragen (“Kannste das nicht noch bis morgen früh schnell schreiben?”) souverän abschmettern.

5. So viel Zeit wie möglich offline verbringen. Smartphone ausschalten! Diese App (welch Ironie!) kann dabei helfen

6. Zocken an sich ist natürlich erlaubt: Endlich all die Offline-Spiele nachholen, die man verpasst hat! 2016 waren das bei Benedikt übrigens unter andere The Legend of Zelda: Twilight Princess HD, Doom, Uncharted 4: A Thief’s End und The Elder Scrolls 5: Skyrim Special Edition. Okay, das reicht dann vermutlich für die Weihnachtsurlaube der nächsten fünf Jahre.

7. Das bleiche Freelancer-Haupt nach draußen manövrieren: Frischluft und Bewegung sind angesagt. Notfalls einen Hund anschaffen.

8. Soziale Kontakte auffrischen: Alte Freunde treffen, den Weihnachtsmarkt stürmen (jetzt erst recht!) und jede Menge Glühwein trinken. Konzerte besuchen, ins Kino gehen, Last-Minute-Weihnachtsgeschenke kaufen (nein, nicht bei Amazon).

9. Sämtliche Post, die nach Job aussieht, bis zum Ablauf des in 1. definierten Ende-des-Urlaubs-Datums ungeöffnet lassen und im entlegensten Bürowinkel verstecken.

10. Wegfahren: Mit Frau und Kindern ab an die Nordsee und ein Apartment anmieten, das keinen WLAN-Anschluss hat. Viel und gut essen. Mit den Kids spielen. Serien auf Blu-ray schauen. Ein wenig laufen gehen. Seele baumeln lassen. Smartphone ausschalten!

Und, ganz wichtig: Unbedingt zu viel Facebook-Smalltalk vermeiden, da sind nämlich die ganzen selbstständigen Workaholics unterwegs, die dann doch wieder nur von der Arbeit anfangen.

Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

P.S.: Ich wüsche allen Lesern von spielejournalist.de frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr! Ich mache jetzt Urlaub, bis mindestens Anfang 2017 wird hier nicht viel passieren.

P.P.S: Wer findet auf dem Foto die beiden Weihnachtskugeln mit Star-Wars-Thematik?

Liebe Grüße,

Benedikt

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

1 Kommentar

  1. Punk 11: Solche Listen schreiben und an andere Selbständige schicken, die nie Urlaub machen 😉

Schreibe einen Kommentar