Es gibt Wochen als Selbstständiger, da geht vor lauter Arbeit, Stress, Deadlines und sonstigen Verpflichtungen einfach gar nichts mehr. Die laufende Woche ist mal wieder so eine — deshalb ist an produktives Bloggen leider nicht zu denken. Zudem bin ich ein wenig beleidigt, dass spielejournalist.de in diesem Blogranking kräftig nach unten gerutscht ist, obwohl die Zugriffszahlen seit Wochen kontinuierlich steigen. Muss ich nicht verstehen, ist wahrscheinlich aber auch total egal.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Im Folgenden gibt’s deshalb die meiner Meinung nach interessantesten Meldungen rund um unser Lieblingsmedium in aller Kürze in einer wilden Mischung aus Links, Zitaten und YouTube-Videos.

Electronic Arts stampft “Sim City”-Entwickler Maxis ein

“Das traditionsreiche Entwicklerstudio Maxis existiert nicht mehr. Electronic Arts hat die Hauptniederlassung in Emeryville überraschend geschlossen. Die Marke soll aber fortbestehen. Auswirkungen auf die Sims-Reihe gibt es angeblich nicht.” (via GameStar)

Nvidia bringt neue Spielekonsole auf den Markt

“Nvidia will Shield als Zwitterwesen aus Smart-TV und Spielkonsole im Wohnzimmer etablieren, das Unternehmen sieht in beiden Bereichen vielversprechende Wachstumschancen.” (via Spiegel Online)

Bethesda kündigt “Wolfenstein: The Old Blood” für den 5. Mai für PS4, Xbox One und PC an

Es geht wieder nach Castle Wolfenstein. Großartig! Hier ist der Trailer:

Frank Underwood aus “House of Cards” goes Indie

“Frank Underwood, Protagonist der Netflix-Serie House of Cards, vertreibt sich seine knappe Freizeit gerne mit Games. Das zeigt sich auch in der dritten Staffel, die am vergangenen Freitag veröffentlicht wurde. In den neuen Folgen ist das Mobile Game Monument Valley zu sehen, was das Interesse der Zuseher an der App geweckt hat.

Einer Auswertung von Appfigures zufolge lässt sich ein Anstieg der Verkäufe in den App Stores klar erkennen. Seit dem 27. Februar, dem Veröffentlichungsdatum auf Netflix, ist das Ranking von Monument Valley im iOS App Store sowie bei Google Play und Amazon merkbar angestiegen. Das Spiel befand sich am 2. März jeweils in den Top 20-Games. Auch in der Liste der Bezahl-Apps holte Monument Valley auf. Laut Appfigures ist der Effekt, den die Hitserie auf die Verkaufszahlen hat, größer als der von Super Bowl-Ads.” (via t3n)

“World of Warcraft”-Marke: Blizzard legalisiert Goldhandel in seinem Online-Rollenspiel

“Die WoW-Marke wurde geschaffen, um Spielern mit einer Menge überschüssigem Gold eine Lösung anzubieten, dieses Gold zum Abdecken ihrer Abonnementkosten zu nutzen. Außerdem haben Spieler, die gerne etwas mehr Gold besitzen möchten, mit dieser Marke eine Möglichkeit, das sicher und unkompliziert direkt im Spiel zu erreichen. Die WoW-Marke wird mit einem zukünftigen Patch im Spiel erscheinen.” (via Blizzard)

Unreal Engine 4 ab sofort kostenlos

“Bei der Game Developers Conference (GDC 2015) in San Francisco hat Epic Games per Blog bekanntgegeben, dass der Zugriff auf die Unreal Engine 4 mitsamt aller künftigen Updates ab sofort kostenlos möglich ist. Auch den Quellcode – einst ein sorgsam gehütetes Geheimnis – bekommen sowohl Profis als auch Hobbyentwickler. Laut Epic Games gibt es keine Einschränkungen. Mit der Laufzeitumgebung können sowohl Spiele als auch alle anderen Arten von Anwendungen produziert werden, also auch Film-, VR- und Architekturprojekte.” (via golem.de)

Valve: Steam Machines starten im November
“Zum Start der Steam Machines wird es unterschiedliche Modelle zu unterschiedlichen Preisen geben. Die günstigsten Varianten werden bei rund 350 – 400 US-Dollar liegen und sollen, laut Valve, eine höhere Leistung besitzen als die PS4 und Xbox One. Valve arbeitet mit verschiedenen Partnern zusammen, sodass sich die Kunden genau die Komponenten aussuchen können, die für ihr geplantes Spielerlebnis am besten geeignet sind. Alienware und Falcon Northwest sind einige dieser Partner und deren Steam Machines werden momentan auf der GDC präsentiert.” (via Giga Games)

FacebooktwittermailFacebooktwittermail