Lenhardts Spielejahr 1984: Kollege Heinrich Lenhardt veröffentlicht eBook – Kaufbefehl!

Sehr gerne und mit Nachdruck möchte ich auf eine brandaktuelle eBook-Veröffentlichung hinweisen: Mein hochgeschätzter Kollege und Mitarbeiter Heinrich Lenhardt hat mit Lenhardts Spielejahr 1984 ein Buch im Digitalformat veröffentlicht, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

Heinrich reist in die verspielte Vergangenheit zurück und stattet dem Jahr 1984 einen erneuten, extrem unterhaltsamen und informativen Besuch ab. Er stellt die aus seiner Sicht 50 wichtigsten Spiele Baujahr 1984 vor, beschreibt deren Faszination zur damaligen Zeit und analysiert ihre Bedeutung aus heutiger Sicht.

91wvAADgMxL._SL1500_

Mit jeder Menge Anekdoten, Hintergrundinfos, Entwicklerzitaten und einem Interview mit David Braben, Co-Schöpfer des Kultklassikers Elite, serviert Heinrich zudem ein leckeres Retro-Menü, das auch denjenigen schmeckt, die Meilensteine wie H.E.R.O., King’s Quest, Kaiser oder Summer Games nicht gespielt haben. Ich habe einen Großteil der im Buch beschriebenen Spiele tatsächlich Ende der Achtziger und in den frühen Neunzigern noch selbst erlebt — bin ich wirklich schon so alt?

Das eBook ist ab sofort auf Amazon zum Preis von 7,99 Euro erhältlich und kann mit den kostenlosen Kindle-Apps auf so ziemlich jedem zeitgenössischen Computer, Tablet oder Smartphone gelesen werden.

Weitere Infos zu dem Werk gibt’s auf Heinrichs Webseite und der offiziellen Facebook-Präsenz, auf der man gerne ein “Gefällt mir” hinterlassen darf.

Heinrich Lenhardt

Heinrich Lenhardt

Ich wünsche Heinrich von Herzen allen Erfolg der Welt mit seinem neuen Baby, denn, da bin ich sicher: Ohne sein Schaffen in der Power Play würde ich heute diesen großartigen Beruf nicht ausüben. Vielleicht kann ich ihn zu einem ausführlichen Interview rund um das Buch bewegen — in Kürze dann mehr auf spielejournalist.de

Go for the win, Heinrich!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar